Neujahrsempfang im Karl-Martin-Haus

Nach der heiligen Messe, die vom Chor Junger Christen mitgestaltet wurde, lud der Gemeinderat wieder zum traditionellen Neujahrsempfang ins Karl-Martin-Haus ein.

 

Aus organisatorischen bzw. terminlichen Gründen fand der Empfang in diesem Jahr erst am 15. Januar statt, was die Gemeindemitglieder jedoch nicht davon abhielt, wieder zahlreich zu erscheinen.

 

Herr Theo Keller als Vorsitzender des Gemeinderates und unser Pfarrer Roland Winkelmann ließen in ihren Ansprachen jeweils das vergangene Jahr Revuepassieren und gaben einen Ausblick auf das neue Jahr. Kernpunkt der Ansprachen war jedoch, wie entwickelt sich in den kommenden Jahren die Kirche im Allgemeinen und unsere Pfarrei im Duisburger Süden im Besonderen. Für die Erhaltung eines lebendigen Miteinanders in der Pfarrei und in den Gemeinden ist die Unterstützung durch Ehrenamtliche in allen Bereichen unerlässlich. Wie schon in der Vergangenheit sind in unserer Gemeinde weiterhin alle herzlich eingeladen, vor allem jüngere Menschen, die Zukunft mit zu gestalten und sich den vielfältigen Aufgaben anzunehmen.

 

Natürlich standen auch und vor allem die Gespräche untereinander im Mittelpunkt des Empfangs. Das leibliche Wohl kam auch nicht  zu kurz. Neben den üblichen kalten Getränken, die auf einem Neujahrsempfang nicht fehlen dürfen, konnte der Hunger wieder durch eine gute Auswahl an hausgemachten Suppen gestillt werden. Dafür hat in diesem Jahr die kfd unserer Gemeinde gesorgt.

 

Ein herzliches Dankeschön an sie und an alle anderen fleißigen Helferinnen und Helfer, die diesen Empfang durch ihre tatkräftige Unterstützung möglich gemacht haben.

 

Wieder ein gut gefülltes Haus