Protokoll der Jahresmitgliederversammlung 2019

Protokoll der Jahresmitgliederversammlung 2019

Förderprogramm 2019

07. April 2019

Fastenessen im KMH

Die Kochgruppe "Götterspeise" hat anlässlich des Fastenessens am 07. April 2019 im Karl-Martin-Haus wieder die lukullische Seite übernommen und den vielen Gästen Spezialitäten zur Fastenzeit kredenzt. 

Der Förderverein hat hierfür wieder die gesamten Kosten übernommen, so dass der Gesamterlös aus den Spenden dem Buchholzer ökumenischen Projekt "CERVAC" zu Gute gekommen ist.

Oktober 2019

Neuer Kaffeeautomat für das Karl-Martin-Haus

Die beiden alten vorhandenen Kaffeeautomaten hatten in Laufe des Jahres mehr und mehr ihren Dienst eingestellt. Eine Ersatzteilbeschaffung verbunden mit einer aufwendigen Reparatur ließ sich nicht mehr bewerkstelligen. Nach Anfragen aus einigen Gruppen und Verbänden an den Förderverein haben wir uns gerne bereiterklärt, einen neuen Automaten anzuschaffen. Dieser ist nun seit Oktober 2019 in Gebrauch.

Der neue Kaffeeautomat hat ein Fassungsvermögen von ca. 15 bis 130 Tassen (2 bis 16,5 Liter). Der Kaffee kann nun ohne die Verwednung von Filterpapier gebrüht und für viele Stunden warmgehalten werden.

November 2019

St. Martins-Frühstück für die Kitas

Es ist schon seit Jahren Tradition, oder mittlerweile auch schon Brauchtum, dass der Förderverein der Gemeinde St. Judas Thaddäus gemeinsam mit der Kita St. Judas Thaddäus nach der Familienmesse zu St. Martin die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern sowie die gesamte Gemeinde zum Weckmannessen ins Karl-Martin-Haus einlädt. So auch in diesem Jahr. Wie immer hat der Förderverein die gesamten Kosten für die Backwaren (Riesenweckmänner und Weckgänse) übernommen. Auch hier kam der Gesamterlös aus dem Verkauf und den Spenden der Kita St. Judas Thaddäus zu Gute.

Wir haben uns darüber gefreut, dass wir dieses in diesem Jahr erstmalig auch für die Kita St. Nikolaus tun konnten. Die schöne Tradition findet nun auch hier ihre Fortsetzung.

Dezember 2019

Neue Festzeltgarnituren

Die für die Gemeinde für Außenveranstaltungen nutzbaren Restbestände an Festzeltgarnituren sind erheblich dezimiert. Nach einer Inventur im Sommer musste dann festgestellt werden, dass lediglich sieben komplette Garnituren noch zur Verfügung stehen. Selbst diese haben teilweise in einen sehr bemitleidenswerten Zustand erreicht. Der Förderverein hat sich schon seit einigen Jahren mit dem Gedanken getragen hier Abhilfe zu schaffen. Irgendwie kamen aber immer andere, vielleicht wichtigere Ausgaben dazwischen. Nach dem schönen Fest zum Sonnenuntergang am Dom haben wir das dann doch angepackt. Für zukünftige Veranstaltungen sind inzwischen nun im Namen und auf Rechnung des Fördervereins 15 neue Garnituren (15 Tische und 30 Bänke) geliefert worden. Wir möchten betonen, dass es sich hier nicht um eine "Baumarkt" Ware sondern um eine zertifizierte und geprüfte "Brauhaus Qualität" MADE IN GERMANY handelt. Die Tische und Bänke wurden in Süd-Deutschland in gemeinnützigen Werkstätten von Menschen mit Behinderungen hergestellt. Selbst wenn hier das Preisniveau mit Baumärkten ncht Schritt halten kann, war für uns die Unterstützung einer sozialen Einrichtung aber auch die qualitativ hochwertigere Ausführung ausschlaggebend.

Aussichten

Im Vorstand beraten wir momentan, wie der Förderverein sein weiteres Sponsering gestalten wird.

Vor dem Hintergrund des anstehenden Pfarreientwicklungsprozesses haben wir uns vom Vorstand klar dafür ausgesprochen, die Arbeit in dem seit März 2019  bestehenden Ortsauschuss unserer Gemeinde (oder wie es neu heißt: Kirchort Buchholz) aktiv und engagiert zu begleiten und zu unterstützen. Das bedeutet, dass der Förderverein neben der bisher finanziellen Unterstützung für Kirche, KMH und Gruppen auch durchaus Projekte im Ortsausschuss auf der Buchholzer Stadtteilebene im Sinne unserer Satzung unterstützen wird.

Weiterhin haben wir bereits mit dem Chor "Klangfarben", den Buchholzer Stämmen der Pfadfinder und unseren Messdienern zwecks Unterstützung ihrer Projekte Kontakt ausgenommen.

Über die weiteren und zukünftigen Projekte werden wir wie üblich informieren.